Girogo bei der Sparkasse

Es ist noch nicht langer her, da habe ich im Beitrag Mobile Payment – mit Hilfe von Near Field Communication (NFC) über die zukünftige Nutzung von NFC-Technologie berichtet. Nun mag es vielleicht zufall sein, daß die Sparkasse Hannover heute in der Neuen Presse eine Anzeige zu diesem Thema schaltet. Girogo heißt das Angebot, mit dem man leichter und schneller Beträge bis zu €20 bezahlen kann. Ich aber glaube diese Tatsache zeigt vor allem, daß das Thema NFC und Bezahlmodelle für Kleinstbeträge aktueller ist als jemals zuvor.

Bezahlen lassen sich mit dem Angebot der Sparkassen Beträge bis zu €20 und somit entfällt das manchmal lästige Kleingeld in der Hosentasche. Einfach die Karte aufladen, ähnlich wie mit der bereits bekannten Geldkarte, und ohne PIN, Unterschrift o.ä. Beträge an der Kasse bezahlen. Das unten folgende Video zeigt wie Girogo funktioniert und was zu beachten ist.

Nicht nur, daß man es bereits heute als Kunde der Sparkasse nutzen kann macht diese Methode reizvoll.

Mal sehen wie dieses Angebot dann zukünftig auf den Smartphones dieser Welt abgebildet wird. NFC-fähige Mobile Devices gibt es ja bereits genug.

Wer noch nicht genug Informationen hat, dem sei das Making of Video empfohlen :-)

One thought on “Girogo bei der Sparkasse”

Leave a Reply