Mind Reading

Foto: IBM

Mind Reading kein Science Fiction mehr

Im dritten Teil der IBM 5in5 für 2011, wartet nach Energy und Security, ein für viele unglaubliches Thema auf uns. Mind Reading. Das von den 5 Themen vielleicht verrückteste. Ganz gemäß dem IBM-Motto ‘Just think’, geht es hierbei unter anderem um die Verknüpfung des menschlichen Gehirns mit Devices wie Smartphone, Tablet oder Laptop. Mind Reading klingt heutzutage noch wie aus einem Science Fiction Film. Ist es aber nicht mehr. Genau wie andere Technologien, wird auch Mind Reading im frühen Stadium als nicht machbar oder Phantasie abgetan.

Seit dem iPhone 4S mit Siri, was es einem erlaubt das iPhone 4S per Sprachbefehle zu befragen und zu steuern, ist die Sprachsteuerung in aller Munde.

Aber was ist der nächste logische Schritt? Genau! Mind Reading!

Heute rufe ich per Siri bei einem meiner Kontakt an. In Zukunft werden wir nur daran denken und schon wählt das Smartphone die Nummer des gewünschten Kontaktes.

Wäre das nicht super? Kein langes tippen von SMS oder eMails.

Würdet Ihr ein solches Smartphone per Mind Reading steuern (wollen)? 

Mehr zu diesen Themen findet man auch auf ibm.com/smarterplanet

Kommentar verfassen