… und ich auch, wenn ich sowas lese.

Hanke schont sich
Nach dem Training gestern fuhr Mike Hanke gestern wegen Halsschmerzen zum Arzt. Der Doc verschrieb Schonung, den Termin auf der Nordufer-Bühne sagte er deshalb ab. Heute kann er aber wohl spielen. Vorher ist Training: ab 10 Uhr.
Vor nicht einmal wenigen Tagen und Wochen hat er sich noch ganz anders geäußert. Man hätte fast denke können, er hat den Ernst der Lage erkannt. Dann aber kam das doch sehr enttäuschende und die Wahrheit zeigende Spiel gegen Valencia. Nach den Aussagen von Mike Hanke wenige Tage vor dem Spiel, hätte man zumindest von ihm mehr erwarten können. Nein. Müssen! Wenn ich solch Aussagen in der Presse mache, dann muß ich auf dem Platz auch Taten folgen lassen. Bei einem Spieler wie Mike Hanke, wäre man ja schon mit Einsatz und Laufbereitschaft zufrieden. Selbst wenn ich nach einem Trainingslager platt bin, kann ich wenigstens mit Einsatz und Willen glänzen. Aber diesen Glanz hat Mike Hanke bei Hannover 96 bislang noch vermissen lassen. Zumindest was der Blick eines “nicht-Fußballers” angeht. Ich kann nur sagen, das dies auch nur beim Fußball so lange funktionieren kann. In jeder anderen Sportart wäre er schon in einem anderen Verein, auf der Bank oder der Tribüne (evtl. noch in der Reserve spielend).
Und genau jetzt vor Saisonanfang, liest man dann “Mike Hanke hat Halsschmerzen…”. Ich könnte weinen und lachen zugleich. Das ist so ein Witz! Eine Frechheit und eigentlich die Farbe der NP nicht wert. Er hat Halsschmerzen, fährt nach dem Training zum Arzt und sagt deswegen Termine ab.
Dem sollte man nie wieder Termine anbieten. Es sei denn, es wäre ein Termin in der Geschäftsstelle zum auflösen des Vertrages.
Herr Schmadtke, bitte einen Termin machen…..

Kommentar verfassen